Produktinformationen zur Vermögensschaden-/ Berufshaftpflichtversicherung

Wenn eine Falschberatung, ein Fristversäumnis, ein fehlerhaftes Gutachten oder ein Planungsfehler vorliegt, kann das hohe Schadenersatzansprüche nach sich ziehen. Wer in seiner beruflichen Tätigkeit beratend, publizierend, prüfend, begutachtend, beurkundend, verwaltend oder vollstreckend tätig ist, muss sich auch mit den Folgen möglicher Versäumnisse oder Fehler seiner Tätigkeit befassen. Verschiedene Berufsgruppen benötigen hierfür eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung.

Dieser Versicherungsschutz wird Angehörigen verschiedener freier Berufe, Beamten und Angestellten in Ämtern, Behörden, Gemeinden, Körperschaften, Kammern, Anstalten, Wohnungsunternehmen oder beispielsweise Verbänden gewährt.

Inhalt:

  1. Wofür benötigt man eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung?
  2. Welche Berufsgruppen können eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung abschließen?
  3. Welche Schadenfälle werden versichert?
  4. Welche Versicherungssummen können versichert werden?
  5. Sind die Versicherungsbedingungen bei allen Versicherern identisch?
  6. Wie teuer ist eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung?

Unsere Premium-Partner

Vermögensschadenhaftpflicht Online - Jetzt Angebot einholen.

Wir arbeiten mit diversen namhaften deutschen Versicherern zusammen. Wenn Sie bei uns eine Anfrage für eine Vermögensschadenhaftpflicht stellen, berechnen wir individuelle Angebote für Sie und stellen Ihnen den Tarif mit dem besten Preis-/Leistungsverhältnis vor.

1. Wofür benötigt man eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung?

Wer beratend oder planend tätig ist, riskiert es häufig, durch Fehler oder Fristversäumnisse, seinem Mandanten finanziellen Schaden zuzufügen. Das betrifft den Architekten, dem ein Planungsfehler unterläuft (Berufshaftpflichtversicherung) oder den Steuerberater, der einen falschen Rat erteilt. Einen Wohnungsverwalter, der Mietforderungen verjähren lässt oder einen Journalisten, der Urheberrechte verletzt. In einigen Berufszweigen ist eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung sogar vorgeschrieben, um den Beruf ausüben zu dürfen - wie etwa für Versicherungsmakler.

Vermögensschäden sind sehr häufig und kommen in den verschiedensten Gebieten vor. Echte Vermögensschäden sind solche Schäden, die weder Personen- noch Sachschäden sind und sich auch nicht aus Schäden dieser Art herleiten.

2. Welche Berufsgruppen können eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung bzw. Berufshaftpflichtversicherung abschließen?

Eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung bzw. Berufshaftpflichtversicherung benötigen u.a. Rechtsanwälte, Notare, Steuerberater, Sachverständige, Journalisten, Verlage, Medienunternehmen, PR-Büros, übersetzer, Werbeagenturen, Beamte, Verwaltungsbeiräte, Unternehmensberater, Architekten, Ingenieure, Vereine, Verbände, Stiftungen oder Immobiliendienstleister.

3. Welchen Leistungsumfang bietet die Vermögensschadenhaftpflicht?

Vom Grundsatz her bietet die Vermögensschadenhaftpflichtversicherung den gleichen Schutz wie sonstige Haftpflichtversicherungen auch:

  • Prüfung der Haftungsfrage
  • Wiedergutmachung des Schadens bei berechtigten Ansprüchen
  • Abwehr unberechtigter Schadenersatzforderungen

Für jede Berufsgruppe wird ein individueller Versicherungsschutz benötigt. Während sich der Ingenieur in erster Linie hinsichtlich Planungsfehlern absichern muss, benötigt der Journalist einen Versicherungsschutz, der auf Urheberrechtsverletzungen oder etwa die Veröffentlichung falscher Tatsachen abzielt. Ein Immobiliendienstleister könnte auf Schadenersatz verklagt werden, wenn er unzutreffende Auskünfte über Baubeschränkungen oder über laufende Mietverträge sowie Kündigungsrechte erteilt. Der Versicherungsmakler kann für eine Falschberatung in Haftung genommen werden.

Je nach Berufsbild gibt es daher unterschiedliche Vertragsbedingungen, die individuell auf die jeweilige Tätigkeit zugeschnitten sind.

4. Welche Versicherungssummen können versichert werden?

Dies ist je nach Berufsbild unterschiedlich. Einige Berufsgruppen (wie etwa Journalisten oder Bestattungsunternehmer) können sich mit einer Versicherungssumme von 100.000,- Euro bereits gut absichern. Andere Berufsgruppen (wie z.B. Versicherungsmakler oder Rechtsanwälte) benötigen häufig deutlich höhere Versicherungssummen.

Wenn Sie bei uns ein Angebot anfordern, werden wir Ihnen die - für Ihre Branche üblichen - Mindestanforderungen nennen. Alternativ erhalten Sie auch Angebote mit einer höheren Versicherungssumme.

5. Sind die Versicherungsbedingungen bei allen Versicherern identisch?

In der Regel unterscheiden sich die Vertragsbedingungen der einzelnen Versicherer in einigen Punkten. Teilweise kann dies im Schadenfall zu Problemen führen, wenn der Vertrag Lücken im Bedingungswerk aufweist. Wir arbeiten mit verschiedenen großen Versicherern zusammen, die sich auf die Absicherung von Vermögensschäden unterschiedlicher Berufsgruppen spezialisiert haben. Je nach Berufsbild stellen verschiedene Versicherer die optimale Wahl dar. Wir nennen Ihnen daher die Preise mehrerer Versicherer und dazu die entsprechenden Vor- und Nachteile der jeweiligen Vertragsbedingungen.

6. Wie teuer ist eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung?

Die Preise richten sich stark nach dem Berufsbild. Zusätzlich spielen auch die Versicherungssumme und Anbieter eine große Rolle hinsichtlich Beitragshöhe.

Unsere Premium-Partner

Vermögensschadenhaftpflicht Online - Jetzt Angebot einholen.

Wir arbeiten mit diversen namhaften deutschen Versicherern zusammen. Wenn Sie bei uns eine Anfrage für eine Vermögensschadenhaftpflicht stellen, berechnen wir individuelle Angebote für Sie und stellen Ihnen den Tarif mit dem besten Preis-/Leistungsverhältnis vor.

Young-Insurance.de
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen